tontons

The world of delicious treats

Macarons – das Grundrezept für die Schalen

Ach, die so wundervollen Macarons – Innen weich und süß, außen knusprig, in der Mitte gefüllt mit einer zarten Cremé nach Geschmack. Klingt verlockend? Sie schmecken wirklich unglaublich einzigartig. Kein anderes Gebäck kann mit dieser französischen Spezialität verglichen werden.

Doch hinter diesem Geschmack stecken einige Herausforderungen, die man meistern muss, um diese Mandelbaiserschalen richtig zubereiten zu können. Im Durchschnitt klappt es bei vielen erst nach 4 – 5 Malen – einschließlich auch bei mir. Die Zubereitung verläuft problemlos. Beim ersten Mal hatte es auch geklappt, doch bei den nächsten Versuchen ging etwas immer schief. Die Schalen fielen in sich zusammen, waren hohl und bekamen Risse. Fast die ganze Palette an Fehlern, die man begehen konnte. Vielleicht gibt es ja in Zukunft einen Beitrag, welche negativen Ergebnisse woran liegen könnten. Doch zunächst möchte ich ein Grundrezept mit euch teilen, das mich bisher nicht im Stich ließ! Und mit etwas Übung werdet auch ihr diese Diven zaubern können! Hier gab es sie letztens anlässlich Ostern ein paar Häschen-Macarons! 🙂

Rezept für ca. 30-34 Schalen

  • 100g gemahlene Mandeln (blanchiert)
  • 160g Puderzucker
  • 100g Eiweiß (Raumtemp.)
  • 1 Prise Salz
  • 60g feiner Kristallzucker
  1. Vermische und siebe den Puderzucker und die Mandeln ca. drei Mal. Lasse grobe Krümel weg.
  2. Schlage nun das Eiweiß mit dem Salz bis weiche Spitzen entstehen, gebe dann den Zucker hinzu und schlage weiter bis die Masse glänzt und steife Spitzen entstehen.
  3. Teile die Mandel-Puderzuckermischung in zwei Teile und hebe einen Teil mit dem Teigschaber langsam unter die Baisermasse.
  4. Gebe nun den zweiten Teil hinzu und wiederhole die Prozedur bis alles gut vermengt ist und eine lavaartige, zähe Konsistenz entsteht.
  5. Die Konsistenz ist wichtig! Prüfe sie, indem du mit dem Teigschaber einen Teil des Teiges entnimmst und eine 8 mit der Masse formen kannst ohne dass sie bricht. Alternativ kannst du auch durch die Masse streichen, sie sollte innerhalb von 10 Sekunden wieder zerflossen sein.

Das Spritzen

Füllt die Masse nun in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle und spritzt gleichmäßig große Kreise auf ein vorbereitetes Backpapier (alternativ Matte). Ich nutze dazu eine ausgedruckte Vorlage, die ich darunter lege.

Die Ruhezeit und Crôutage

Lasst nun die Schalen ruhen, damit sie eine Haut bilden, welche sich „Crôutage“ nennt. Diese sorgt dafür, dass der noch flüssige Teil im Macaron unter dieser Haut aufbäckt, die Oberfläche nach oben drückt und die berühmten Füßchen bildet. Das ganze lässt ihr ca. 20-40 Minuten stehen. Prüft, indem ihr leicht und ohne Druck über die Oberfläche streicht. Bleibt nichts kleben, sind sie backbereit.

Das Backen

Schiebt nun die Schalen in den Backofen. Bei unserem Ofen landen die Schalen auf unterer Schiene, Ober/Unterhitze bei 130°C ca. 12-15Min. im Ofen. Hier müsst ihr herausfinden, wie es bei eurem Ofen am Besten klappt. Vielleicht ja mit denselben Attributen?

Nach dem Backen

Entnehmt das Backblech aber lasst die Schalen zuerst 5-10 Minuten auskühlen. Falls ihr zu ungeduldig seid, könnten sie kleben bleiben und das hiesse weniger Ausbeute… Bloß nicht!

Daher Geduld beweisen und nach der Kühlzeit einfach abziehen. Falls ihr aber merkt sie sind auch nach 15 Minuten zu klebrig, lasst sie einige Minuten länger im Ofen. Wie gesagt, hier müsst ihr herausfinden, was bei euch am besten klappt! Falls alles gut ging, gute Arbeit, ich freue mich für euch! 🙂

Hier findet ihr die Rezeptseite als Download

Besucht mich doch auch gerne auf Instagram 🙂

Genießt eure Macarons oder bereitet euren Lieben eine Freude damit, wie hier für Ostern! Eure Tonton.

Ebru von Tontonstreats

Ein Gedanke zu ”Macarons – das Grundrezept für die Schalen

  1. Die sehen so toll aus! Mit diesem Rezept traue ich mich vielleicht bald endlich mal an die süßen kleinen Kandidaten heran… danke Liebes <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
Check out my Instagram Feed! :)
de_DE
en_US de_DE