tontons

The world of delicious treats

It’s Cookie Time! Mein Lieblingsrezept für euch ♥

Ja, richtig gelesen, die vielleicht schönste Zeit, wenn man mal die Omi besucht! Der Geruch von leckerschmecker, zuckrigen und frischgebackenen Keksen kommt dir entgegen und du weißt, du rollst heute aus der Bude von Omi. Falls du rauskommst! Spaß beiseite, so oder so ähnlich erging es mir, als ich die Ofentür öffnete und meine gebackenen Kekse endlich in meine Arme schließen durfte. 🙂 Hach, kann sich jemand dieses Szenario vorstellen? Bestimmt oder? Hier habe ich ein so so soooooooooo gutes Cookierezept, das schön chewy, aromatisch und karamellig schmeckt! Leute, wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, lasst sie mir gerne zukommen, aber ich glaube fast, ich habe das perfekte Rezept gefunden. Zumindest für mich (und einigen anderen Menschen, die ich als Versuchskaninchen ausgenutzt habe, hihihi). Schnappt euch das Rezept hier unten. ♥

Rezept für ca. 15 (á 40-50g pro Stück)

  • 120 weißer Zucker
  • 160g brauner Zucker (möglichst feiner!)
  • 120g geschmolzene Butter
  • 1 Tl Salz
  • 1 Ei (M)
  • Etwas Vanillepaste oder Extrakt
  • 250g Mehl
  1. Heizt euren Ofen vor auf 180°C.
  2. Nun werden die Zuckersorten, das Salz, wie auch die Butter und das Ei miteinander vermischt.
  3. Fügt dann die Vanille hinzu.
  4. Siebt dann das Mehl hinzu und hebt es mit einem Teigschaber oder euren Händen unter.
  5. Wenn ihr den Grundteig habt, fügt noch eure Toppings nach Wunsch hinzu und wiegt am besten die Keksstückchen ab, damit alle gleichmäßig groß werden.
  6. Rollt sie in eine Kugel und drückt sie etwas platt auf dem Blech.
  7. Backt die Cookies pro Blech 6-12 Minuten je nachdem, wie chewy oder crispy ihr es mögt.

Meine Tipps für euch

  1. Je feiner der Zucker, desto weniger ‚Stückchen‘ habt ihr in euren fertigen Keksen und desto besser karamellisiert der Zucker. Weicher, feiner, brauner Zucker ist besonders für ein intensives Aroma zu empfehlen.

2. Wenn ihr eure Cookies dunkler und aromatischer haben möchtet, erhitzt die Butter zunächst bis sie braun wird. So habt ihr einen buttrigeren Geschmack. Wer es mag, gerne. Ich habe es gemacht und finde es sehr lecker, allerdings finde ich die helle Farbe bei Cookies auch toll. Die Abwechslung macht’s. 🙂

3. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Verziert eure Cookies mit Choc Chips, Weißer Schoki, Karamell, SSmarties oder sogar ausgefalleneren Dingen die Salzkräcker oder so!

4. Für kleinere Kekse wiegt einfach weniger ab. Ca. 30g pro Keks ergaben 25 Kekse. So könnt ihr viele Toppings ausprobieren.

5. Ein wenig Meersalz nach dem Backen auf die Cookies ist das richtige für die, die die Mischung zwischen sweet und salty lieben. Evtl auch ein halber Teelöffel mehr Salz in den Teig.

Falls ihr weitere Ideen und Anregungen habt, bin ich total offen für neue Geschmäcker! Viel Spaß beim Nachbacken, eure Ebru ♥

Ebru von Tontonstreats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
Check out my Instagram Feed! :)
de_DE
en_US de_DE